Chinesische Ernährungslehre | PUNKTGENAU

Chinesische Ernährungslehre

Die wichtigsten Informationen zu den Grundlagen der 5-Elemente-Ernährung – Zusammenfassung

  • Schaffen Sie eine angenehme, entspannte Atmosphäre, nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Keine Zeitung, keine Nachrichten, keine anstrengenden Gespräche während des Essens. Kauen Sie jeden Bissen 20 – 30mal. Die Verdauung beginnt schon im Mund! Ihr natürliches Sättigungsgefühl kann sich wieder entfalten.
  • Nehmen Sie ein Frühstück zu sich: Milz und Magen arbeiten zwischen 7-9 Uhr am effektivsten. Der Spruch: Frühstücke wie ein Kaiser, iss zu Mittag wie ein König und abends wie ein Bettler (manchmal nichts) ist besonders wichtig!
  • Ein aufrechte Oberkörperhaltung während des Essens und mindestens 1 Stunde danach sind sinnvoll (z.B. langsamer Spaziergang).
  • Gekochte Speisen sind bekömmlicher als rohe/ ungekochte Nahrungsmittel. Um Vitaminverluste zu vermeiden kann man mit nicht pasteurisiertem Essig, frischen Kräutern oder Blattsalaten würzen.
  • Essen Sie regelmäßig gekochte Speisen statt Brotmahlzeiten.
  • Trinken Sie während des Essens wenig Flüssigkeit – es schwächt Ihr Verdauungsfeuer. Im ganzen Korn gekochtes Getreide ist sehr nahrhaft. Hirse und Reis werden von den meisten Menschen gut vertragen. Getreideflocken, Getreideschrot, Grieß usw. bitte ca. min. 15 min. köcheln! Vermeiden Sie das Mischen von Getreidesorten!
  • Auf Kuhmilchprodukte, besonders Sauermilchprodukte, wie bestimmte Käsesorten, Quark, und Joghurt sollten Sie weitgehend verzichten – sie schwächen die Verdauungsaktivität. Süßrahmbutter und süße Sahne gehören nicht dazu, da sie über den Fettstoffwechsel abgebaut werden. Butter ist einer Margarine vorzuziehen! Essen insgesamt sie lieber Produkte von Schaf und Ziege.