Behandelbare Erkrankungen

Die hier aufgeführten Erkrankungen sind durch Akupunktur / Ohrakupunktur behandelbar, darunter auch jene, die von der WHO als solche veröffentlicht wurden.

Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule und Gelenkerkrankungen

  • Bandscheibenvorfälle, Rückenschmerzen, Rückenschmerz
  • BWS-Syndrom, Thorakalsyndrom
  • Lendenwirbelsäulenbeschwerden
  • Fibromyalgie
  • Gelenkbeschwerden
  • HWS-Syndrom
  • LWS-Syndrom, Lumbago, Ischialgie
  • Lumbosakrales Schmerzsyndrom
  • Muskel- und Sehnenschmerzen, z.B. Karpaltunnelsyndrom
  • Arthrose, Koxarthrose, Gonarthrose
  • Arthralgien, Koxalgie Gonalgie
  • Arthritis
  • Rheuma, Rheumatoide, Arthritis
  • Muskelschmerz
  • Schulter-Arm-Syndrom, Frozen Shoulder, Kalk-Schulter
  • Torticollis (Schiefhals)

Augenerkrankungen

  • chronische Bindehautentzündung
  • Entzündungen im Bereich der Augen (Lider, Bindehaut)
  • Trockenes Auge
  • Fehlsichtigkeit
  • Glaukom (Grüner Star)
  • Katarakt (Grauer Star)

Neurologische Erkrankungen

  • Migräne
  • Kopfschmerzen
  • Nervenschmerzen / Neuralgien (z.B. Trigeminusneuralgie, Post-Zosterneuralgie, Interkostalneuralgie)
  • Polyneuropathie
  • Taubheits- und Kribbelgefühle
  • Empfindungsstörungen
  • M. Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Lähmungen (Fazialisparese, Zustand nach Schlaganfall)
  • vegetative Funktionsstörungen (Reizdarm, Reizmagen)

Herz- und Kreislauferkrankungen

  • Herzrhythmusstörungen
  • koronare Herzerkrankung – Erkrankung der Herzkranzgefäße
  • Hypertonie (hoher Blutdruck)
  • Hypotonie (niedriger Blutdruck)
  • Durchblutungsstörungen

Erkrankungen der Atemwege

  • Asthma bronchiale
  • akute Rhinitis (Schnupfen)
  • akute Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung)
  • akute Tonsillitis (Mandelentzündung)
  • Allergien (Nahrungsmittel, Pollen)
  • Pseudokrupp

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

  • Zahnschmerzen (auch nach Zahnextraktion)
  • Gingivitis (Mundschleimhautentzündung)
  • akute und chronische Pharyngitis (Rachenentzündung)
  • Singultus (Schluckauf)
  • Hyperazidität des Magens (Magenübersäuerung) – Sodbrennen
  • chronisches Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)
  • Erbrechen, Übelkeit
  • Hypacidität, Säuremangel
  • Speiseröhrenentzündung (Ösophagitis)
  • Magenentzündungen (akute und chronische Gastritis)
  • Darmentzündungen (z.B. chronische Colitis, Ileitis)
  • Störungen der Leber- und Gallenfunktion (Gallensteine)
  • Gallenblasenentzündung (Choloezystitis)
  • Achalasie (Speiseröhrenverschluss)
  • funktionelle und entzündliche Störungen des Magen-Darm-Trakt (z.B. irritables Kolon, Colitis ulcerosa, Mb. Crohn)
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Durchfall (Diarrhoe)

Urologische Erkrankungen

  • Entzündungen der Niere (Nephritis)
  • Entzündungen der Blase (Cystitis)
  • Entzündungen der Prostata (Prostatitis)
  • Reizblase
  • Inkontinenz (unwillkürlicher Harnabgang)
  • Bettnässen (auch Enuresis noctura)
  • Impotenz
  • Erektionsstörungen
  • vorzeitiger Samenerguss

Gynäkologische Erkrankungen

  • Zyklusstörungen
  • Menstruationsbeschwerden( Dysmenorrhoe)
  • Beschwerden in der Menopause/im Klimakterium (Wechseljahresbeschwerden)
  • Entzündungen der Eierstöcke (Adnexitis)
  • Pilzerkrankungen

Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

  • Entzündungen im Mund-Rachen-Raum
  • Geruchs- und Geschmacksstörungen
  • Hörsturz
  • Schwerhörigkeit
  • Tinnitus
  • Morbus Menière
  • Schwindel
  • Stimmstörungen, Sprachstörungen

Hauterkrankungen

  • Akne vulagris
  • Herpes (labialis, genitalis, menstrualis)
  • Ekzeme
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Wundheilungsstörungen (z.B. bei Diabetes mellitus)
  • Dekubitus

Erkrankungen im Neugeborenen, Säuglings-, Klein- und Kindesalter

  • Bettnässen
  • Stottern
  • Legasthenie
  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom)
  • Pseudokrupp
  • Infektanfälligkeit (Husten, Schnupfen, Entzündungen z.B. der Mandeln)
  • Ernährungsstörungen (auch im Säuglingsalter)
  • (Mutter)-Milchunverträglichkeit
  • Windeldermatitis

Weitere Erkrankungen oder Beschwerdebilder

  • Konzentrations- und Lernstörungen
  • Schlafstörungen
  • Erschöpfungszustände, (Burn out)
  • Depression, depressive Verstimmungen
  • Unruhezustände
  • Ganzheitliche Therapiebegleitung bei Suchtkrankheiten (z.B. Alkohol und Nikotin)
  • Übergewicht, Essstörungen
  • Suchtbehandlung (Alkohol, Nikotin)