Chinesische Medizin im Sozialprojekt von Punktgenau

Akupunktur, Ohrakupunktur und Ernährungsberatung für sozial bedürftige Menschen

Seit dem 17. September 2010 gibt es in der Heilpraxis Punktgenau, Gieselerstraße 24, 10713 Berlin-Wilmersdorf, eine Sprechstunde für Chinesische Medizin in der sich sozial bedürftige Menschen kostenfrei oder gegen sehr geringes Entgelt (entsprechend der finanziellen Möglichkeiten) mit Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) behandeln lassen können.
Anwendung finden etwa die Körper- als auch die Ohrakupunktur und weitere Micro-System-Akupunkturverfahren. Zusätzlich wird auch eine Ernährungsberatung nach den 5-Elementen angeboten.

Dieses neue Projekt ist eine Kooperation der Caritas, der Heilpraxis Punktgenau Ulrike Dettbarn und dem Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin.

Teilhaben können alle Menschen, egal welchen Alters, sofern die soziale Bedürftigkeit nachgewiesen werden kann. Dies geschieht durch Ausfüllen einer eidesstattlichen Erklärung mit entsprechenden Nachweisen des Einkommens (z.B. den ALG II Bescheid, Rentenbescheid etc.).
Wird diese Sprechstunde in Anspruch genommen, erfolgt eine individuelle Behandlung des Patienten nach vorhergehender Aufnahme der Krankengeschichte und Untersuchung entsprechend der diagnostischen Verfahren der TCM (Zungen- und Pulsdiagnose). Es existieren kaum Einschränkungen in der Behandelbarkeit von Erkrankungen durch Akupunktur, aber besonders Schmerzsyndrome, Hörsturz, Tinnitus, Schwindel, Bluthochdruck usw. werden häufig therapiert.

Eine Voranmeldung für die Sprechstunde, jeweils Freitag zwischen 10.00 – 12.30 Uhr, ist notwendig.

Die Anmeldung erfolgt per Telefon: 030/ 71 57 38 22
dienstags 13.30 – 14.30 Uhr
mittwochs 20.00 – 21.00 Uhr

oder per E-Mail.

Adresse:
Praxis Punktgenau
Ulrike Dettbarn

Gieselerstr. 24
10713 Berlin